De’Longhi zieht positive Halbjahresbilanz

Gelungene Integration der Marke Braun Household trägt zu 15 Prozent Umsatzwachstum bei

Neu-Isenburg, 5. Sep­tem­ber 2013 – De’Longhi Deutsch­land steuert weiter auf Erfol­gskurs. Die Tochter des ital­ienis­chen Elek­tron­ikkonz­erns gab heute bekannt: Ihr Umsatz stieg im 1. Halbjahr 2013 gegenüber dem gle­ichen Zeitraum des Vor­jahres um 15 Prozent. „Das ver­danken wir nicht zuletzt der Tat­sache, dass es uns gelun­gen ist, das Haushaltselektrokleingeräte-Segment von Braun erfol­gre­ich in unsere Drei-Marken-Strategie zu inte­gri­eren“, sagt Geschäfts­führer Hel­mut Gelt­ner, seit 2001 Geschäfts­führer der De’Longhi Deutsch­land GmbH. Mit den Marken De’Longhi, Ken­wood und Braun behauptet sie hierzu­lande die Mark­t­führerschaft in den Bere­ichen Espresso und Kaf­feevol­lau­to­maten, sowie eine her­aus­ra­gende Posi­tion bei Haushalts– und Küchenkleingeräten.

Im Ver­gle­ich zur ersten Hälfte des ver­gan­genen Jahres stieg der Gesam­tum­satz der De’Longhi Deutsch­land GmbH zwis­chen Jan­uar und Juni 2013 von 73 Mio. auf 84 Mio. Euro. Das Unternehmen hält damit das hohe Niveau, das es dank des dynamis­chen Wach­s­tums der let­zten Jahre – mit regelmäßi­gen Steigerungsraten über 10 Prozent – erre­icht hat. Ein­schließlich der zweiten Jahreshälfte wur­den 2012 fast 193 Mio. Euro erwirtschaftet.

De’Longhi-Kaffeemaschinen - führende Tech­nik und Spitzendesign

Im Kernseg­ment, bei Kaf­feevol­lau­to­maten und Espres­so­maschi­nen, ist De’Longhi deutscher Mark­t­führer. So fließt dem Unternehmen etwa jeder dritte Euro zu, der hierzu­lande für den Gesamt­bere­ich Espresso aus­gegeben wird. Der Mark­tan­teil in diesem Bere­ich übertraf im 1. Halbjahr mit 32 Prozent (Wert) den des näch­sten Mit­be­wer­bers um fast das Dop­pelte. Und der Trend dürfte anhal­ten, da De’Longhi als Koop­er­a­tionspart­ner von Nestlé zur IFA das Pro­duk­t­port­fo­lio um die Kapsel­maschi­nen der Nescafé Dolce Gusto-Serie erweit­ern wird. Auch bei Kaf­feevol­lau­to­maten liegt das Unternehmen deut­lich vor der Konkur­renz – mit einem Mark­tan­teil von 28,4 Prozent (Wert). Zudem baute das Unternehmen auch im Bere­ich Nespresso seine dominierende Posi­tion noch ein­mal deut­lich aus: von 64 Prozent Mark­tan­teil im 1. Halbjahr 2012 auf jetzt über 68 Prozent.

Die neuen Kaf­feevol­lau­to­maten der Eletta-Serie, die erst­mals auf der Inter­na­tionalen Funkausstel­lung (IFA) vorgestellt wer­den, sind ein gutes Beispiel dafür, wie es De’Longhi immer wieder gelingt, den Geschmack der Kaf­feel­ieb­haber zu tre­f­fen: Die inno­v­a­tiven Geräte verbinden tech­nis­che Per­fek­tion mit edler, ital­ienis­cher For­mge­bung. Die Kun­den wis­sen dies zu schätzen. Im Marken­rank­ing best brands, das auf einer Ver­braucher­be­fra­gung durch die GFK beruht, belegte De’Longhi Anfang 2013 den 2. Platz unter den besten Wach­s­tums­marken in Deutschland.

Dynamis­ches Wach­s­tum bei Küchengeräten

Dynamis­che Wach­s­tum­sraten weist auch die Marke Ken­wood auf, unter der De’Longhi hierzu­lande hochw­er­tige Küchen­maschi­nen und Küchen­kleingeräte vertreibt. Der Umsatz mit Küchen­maschi­nen stieg im Ver­gle­ich zum ersten Hal­b­jahr 2012 um 27 Prozent. Design­er­mod­elle wie die neue bril­lantweiße Chef Tita­nium KMC 015 mit Glas­rührschüs­sel sind ein Blick­fang für jede Küche. Dazu kom­men die erfol­gre­ich einge­führten Stab­mixer von Ken­wood. Die britis­che Tra­di­tion­s­marke Ken­wood hält bei Küchen­maschi­nen und Stab­mix­ern im ersten Hal­b­jahr (Jan­uar bis Juni 2013) Mark­tan­teile von 24,6 und 12,3 Prozent (Wert).

Die Mark­t­führerschaft im Seg­ment Stab­mixer behauptet in diesem Zeitraum mit einem Anteil von 20,3 Prozent (Wert) nach wie vor Braun, das jüng­ste Mit­glied der De’Longhi-Markenfamilie. Auch hier verbindet sich aus­gek­lügelte Tech­nik mit ansprechen­dem Design. Der neue Braun Stab­mixer Mul­ti­quick 7 etwa sieht edel aus und liegt gut in der Hand. Dank Smart Speed-Technologie ermöglicht er die stufen­lose Geschwindigkeit­sregelung mit nur einem intu­itivem Tas­ten­druck. Die Braun Powerbell-Technologie mit dem glock­en­för­mi­gen Mix­fuß erlaubt es zudem, Speisen direkt im Glas zu mixen und zu pürieren.

Attrak­tiver Part­ner des Handels

De’Longhi Deutsch­land hat die Marken­rechte an den Küchen­kleingeräten von Braun mit Wirkung zum 1. September 2012 erwor­ben. Neben Stab­mix­ern gehören dazu auch Kaf­feemaschi­nen und Bügel­geräte. „Die Inte­gra­tion sowohl der Mitar­beiter als auch der Pro­dukte von Braun House­hold ist rei­bungs­los ver­laufen“, sagt Hel­mut Gelt­ner. „Kern unserer Strate­gie ist es, die spez­i­fis­chen Stärken aller drei Marken her­auszus­tre­ichen und zugle­ich Syn­ergieef­fekte in Mar­ket­ing und Ver­trieb zu gener­ieren. Zusam­men mit dem erweit­erten Pro­duk­t­port­fo­lio macht uns das für unsere Han­delspart­ner noch attraktiver.“

Dies schlägt sich auch in einer ver­stärk­ten Unter­stützung des Han­dels nieder. So hat De’Longhi sein Ver­trieb­steam nicht nur erhe­blich erweit­ert, son­dern startet zur IFA mit einem kom­plett neu struk­turi­erten Ver­trieb. Dabei wer­den die Marken De’Longhi und zusam­menge­fasst Ken­wood und Braun im Außen­di­enst getrennt vertreten.

Was für seine Marken und Pro­dukte gilt, trifft eben auch auf das Unternehmen De’Longhi Deutsch­land selbst zu: Bet­ter Everyday.

 

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.
Achtung, Copyright: Fotos nur mit Quellenangabe und mit diesem Thema.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.