Für einen schönen, guten Morgen

Die neue Frühstücksserie Distinta von De’Longhi paart zeitlose Eleganz mit technischer Raffinesse

Neu-Isenburg, 03. Sep­tem­ber 2015 – Wie kön­nte der Tag schöner begin­nen als mit krossem Toast, einer beleben­den Tasse Tee oder einer ital­ienis­chen Kaffee-Spezialität? Für all das und mehr sorgt die neue Früh­stücksserie Dis­tinta von De’Longhi. Ihr Sieb­träger für Espresso, ihre Fil­terkaf­feemas­chine, der Wasserkocher, Milchauf­schäumer und Zwei-Schlitz-Toaster machen das Früh­stück zu einem ästhetis­chen Erleb­nis. Denn sie verbindet die sanft geschwun­genen und doch klaren For­men eines zeit­losen Designs mit durch­dachter Funk­tion­al­ität und Spitzen­tech­nik von heute. Alle Geräte der Serie überzeu­gen durch ihre edle Met­al­lop­tik mit mat­tem Fin­ish und ver­chromten App­lika­tio­nen. In den Far­ben Style Cop­per, Future Bronze, Pure White und Ele­gance Black erhältlich, sind die Geräte ein Blick­fang in jeder Küche.

Mit Fil­terkaf­fee, Espresso oder Cap­puc­cino den Tag begrüßen
Nicht ein­mal eine ital­ienis­che Groß­fam­i­lie kön­nte die Distinta-Filterkaffeemaschine ICMI 211 überfordern. Ihre Premium-Glaskaraffe fasst 1,25 Liter und damit bis zu 10 Tassen gle­ichzeitig. Und wenn die Fam­i­lien­mit­glieder erst nach und nach zum Früh­stück ein­trudeln – auch kein Prob­lem: Die ver­siegelte Stell­fläche des Geräts hält den Kaf­fee bis zu 40 Minuten lang warm. Danach schal­tet sich die ICMI 211 automa­tisch ab. Umwelt­fre­undlich ist auch der immer wieder ver­wend­bare Dauer­fil­ter, der zudem spül­maschi­nen­fest ist, genau wie die Glaskaraffe.

Die Espresso-Siebträgermaschine ECI 341 der Distinta-Reihe eignet sich sowohl für prak­tis­che “Easy Serv­ing Espresso”-Pads als auch für gemahle­nen Kaf­fee. Für die klas­sis­che Vari­ante gibt es gle­ich zwei Sieb­trägere­in­sätze – entweder für die Zubere­itung von einer oder gle­ichzeitig zwei Tassen Espresso. Ihr Cappuccino-System mis­cht heißen Dampf, Luft und Milch zu per­fekt cremigem Schaum, wie ihn alle Cappuccino-Freunde lieben. Die Mas­chine arbeitet mit dem für Espresso ide­alen Pumpen­druck von 15 bar, und dank ihres Selb­stentlüf­tungssys­tems ist sie nach jedem Gebrauch sofort wieder ein­satzbereit. Sie ver­fügt über einen Edel­stahlboiler, einen abnehm­baren, trans­par­enten 1-Liter-Wassertank und über solche Raf­fi­nessen wie getren­nte Ther­mostate für Wasser und Dampf oder eine beheizbare Tassenabstellfläche.

Milch­schaumträume am Mor­gen
Sei es für Cap­puc­cino, für andere Kaf­feespezial­itäten oder für Milchgetränke — der EMFI Milchauf­schäumer der Distinta-Familie stellt im Han­dum­drehen 100 bis 140 Mil­li­liter war­men oder kalten Milch­schaum bereit, genug für bis zu vier Tassen. Als dritte Funk­tion ermöglicht er es, bis zu 250 Mil­li­liter Milch aufzuwär­men. Beim Auf­schäu­men unter­stützt ihn ein mag­netisch betriebener Rührer. Zum Aus­gießen lässt sich der Auf­schäum­be­häl­ter ganz ein­fach von der um 360 Grad drehbaren Basis abnehmen. Dies und seine Anti­haftbeschich­tung im Inneren erle­ichtern zudem die Reinigung.

Für jeden Tee die richtige Tem­per­atur
Wer zum Früh­stück gerne Tee trinkt, liegt mit dem neuen Wasserkocher KBI 2011 genau richtig, denn: Jede Teesorte benötigt ihre eigene Wassertem­per­atur, um ihr volles Aroma zu ent­fal­ten. Grüner Tee etwa ent­fal­tet sein Aroma am besten, wenn er in 70 bis 80 Grad heißem Wasser zieht, für schwarzen Tee hinge­gen sollte das Wasser min­destens 95 Grad heiß sein. Über das dig­i­tale Bedi­en­feld des Wasserkochers lässt sich die Tem­per­atur auf 5 Stufen ein­stellen: auf 75, 80, 85, 90 oder 100 Grad. Ist die gewün­schte Wärme erre­icht, ertönt ein akustis­ches Sig­nal. Für dreifache Sicher­heit sor­gen die Kochstop­pau­tomatik des Geräts, sein Überhitzungss­chutz und die automa­tis­che Abschal­tung. Sie greift, sobald man den 1,7 Liter fassenden Behäl­ter vom Sockel nimmt. Befindet der Wasser­be­häl­ter sich auf dem Sockel, schal­tet sich das Gerät nach 5 Minuten eben­falls selb­st­tätig ab. Dazu kom­men weit­ere Vorteile, wie die Warmhal­te­funk­tion oder der zum Reini­gen her­aus­nehm­bare Kalkfilter.

Für Abwech­slung im Toaster
Der Zwei-Schlitz-Toaster CTI 2103 macht die Distinta-Familie kom­plett. Mit ihm kann man nicht nur Brotscheiben rösten: Weit­ere Früh­stück­sleck­ereien bringt er dank Brötchen-Aufsatz und Bagel-Funktion auf den Tisch. Let­ztere lässt sich, ebenso wie die Bräu­nungsstufe, das Aufwär­men oder Auf­tauen, elek­tro­n­isch reg­ulieren. Alle Funk­tio­nen wer­den durch eine Kon­trol­lleuchte angezeigt. Beson­ders prak­tisch: die Lift-Funktion für kleine Toastscheiben und die extratiefe Krümelschublade.

Fazit: Mit den Geräten der Distinta-Serie wird jeder Mor­gen zu einem guten Mor­gen – und jedes Früh­stück zu einer Offen­barung von Stil und Geschmack. Dank ihres charak­ter­vollen Designs hat die Früh­stücksserie Dis­tinta von De’Longhi das Zeug, ein mod­erner Klas­siker zu werden.

Espresso-Siebträgermaschine ECI 341
Fil­terkaf­feemas­chine ICMI 211
Milchauf­schäumer EMFI
Zwei-Schlitz-Toaster CTI 2103
Wasserkocher KBI 2011

Die Früh­stücksserie Dis­tinta ist in den Far­ben Pure White, Ele­gance Black, Future Bronze und Style Cop­per im Han­del erhältlich.

PM De’Longhi_Frühstücksserie_Distinta

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.
Achtung, Copyright: Fotos nur mit Quellenangabe und mit diesem Thema.

This entry was posted in Allgemein, Frühstückskollektionen, Kaffeemaschinen, Küchenkleingeräte and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.