Gesund und genussreich in den Frühling mit der MultiFry von De’Longhi

Schnell, gesund und kreativ kochen mit der Heißluftfritteuse, die Multicooker, Ofen und Grill in einem ist

Neu-Isenburg, 10. Dezem­ber 2015 – Wer sich nach den kuli­nar­ischen Feierta­gen des Jahre­sendes ab Jan­uar etwas gesün­der ernähren, auf Genuss aber nicht verzichten will, dem hilft die inno­v­a­tive Mul­ti­Fry von De’Longhi, gute Vorsätze auch durchzuhal­ten. Sie ist Heißluft­frit­teuse und Mul­ti­cooker in einem und lässt sich auch als Grill und Ofen nutzen. Sie kann kochen, vor allem aber beson­ders fet­tarm frit­tieren und backen. Mit ihr gelin­gen die unter­schiedlich­sten Gerichte ein­fach auf Knopf­druck. Damit punk­tet sie beson­ders stark bei jun­gen Fam­i­lien und Wohnge­mein­schaften, die rasch etwas Leck­eres auf den Tisch brin­gen möchten – und bei allen, die sich etwas bewusster ernähren wollen. Und mit dem neuen Spitzen­mod­ell FH 1396/1 Extra Chef Plus wird das Kochen nun noch einfacher.

Um tiefge­frorene Pommes Frites zu garen, benötigt die Mul­ti­Fry keinen Tropfen Öl, für 1 kg frisch geschäl­ter Kartof­feln lediglich einen Ess­löf­fel (14 ml). Sie eignet sich zudem für Fisch, Fleisch, Rata­touille, Risotto, Cous­cous, Ein­topf und vieles mehr, ja sogar für Kuchen, Pizza und Pasteten. Das Geheim­nis der Mul­ti­Fry ist ihr neuar­tiges Umluft-Heizsystem. Mit einem oberen und einem unteren Heizele­ment erhitzt sie die Speisen gle­ich­mäßig von bei­den Seiten. Zugle­ich wen­det ein her­aus­nehm­bares Rührele­ment die Zutaten gle­ich­mäßig um, so dass sie in kurzer Zeit per­fekt durch­garen und auch nicht anbrennen.

Dank des Umluft-Heizsystems lässt sich die Mul­ti­Fry auch ohne Rührele­ment ver­wen­den, etwa als Ofen für Kuchen oder Quiche. Sie eignet sich also für deut­lich mehr Gerichte als herkömm­liche Heißluft­frit­teusen. De’Longhi legt dem Gerät 15 Rezepte bei und bietet mehr als 300 weit­ere über eine kosten­lose App an. Selbst uner­fahrene Gele­gen­heit­sköche kön­nen mit der Mul­ti­Fry kaum etwas falsch machen. Wie es sich gehört, wer­den Bratkartof­feln und Pommes Frites gold­braun, Fis­chfilets außen knus­prig und innen saftig. Und das Rührw­erk sorgt dafür, dass Risot­tos oder Ein­töpfe nicht anbrennen.

Das Top­mod­ell FH 1396/1 Extra Chef Plus, das im Jan­uar neu auf den Markt kommt, vere­in­facht die Zubere­itung zusät­zlich. Es bietet fünf vorin­stal­lierte Pro­gramme für Kartof­feln, Pizza, Kuchen, Ein­töpfe und Gegrilltes sowie drei Spezial­pro­gramme für Pfan­nen– und Ofen­gerichte sowie Gratins. Daher umfasst diese Ver­sion der Mul­ti­Fry auch einen Grillein­satz und eine Pfanne ohne Rührein­satz als Zube­hör. Zudem lässt sich das untere Heizele­ment bei diesem Mod­ell unab­hängig vom oberen betreiben. Die Tem­per­atur und die Leis­tung der Heizele­mente kann der Nutzer intu­itiv ein­fach über ein dig­i­tales Bedi­en­feld reg­ulieren. Nicht zuletzt ist das Gerät pflegele­icht: Deckel, Rührele­ment und Schüs­sel sind her­aus­nehm­bar und spülmaschinenfest.

Fazit: Die Mul­ti­Fry von De’Longhi ist ein Mul­ti­tal­ent, das den per­fek­ten Start ins neue Küchen­jahr ermöglicht. Sie ist ein­fach zu bedi­enen und arbeitet zeits­parend. Und mit fet­tar­men Gerichten macht sie fit für den Frühling.

UVP:

FH 1100/1 Basic:                                         159,99 Euro
FH 1130/1 Young:                                      199,99 Euro
FH 1163/1 Clas­sic:                                      219,00 Euro
FH 1363/1 Extra:                                         249,00 Euro
FH 1394/1 Extra Chef:                              299,00 Euro

Im Han­del erhältlich.

FH 1396/1 Extra Chef Plus:                    329,00 Euro

Ab Jan­uar 2016 im Han­del erhältlich.

PM_MultiFry_Gesund und genuss­re­ich in den Frühling

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.
Achtung, Copyright: Fotos nur mit Quellenangabe und mit diesem Thema.

This entry was posted in Allgemein, Heißluftfritteuse and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.