Prodigio – die smarte Nespresso-Maschine, die Design, Schönheit und vernetzte Intelligenz vereint

Connectivity ist Trumpf: Die stylische Kapselmaschine von De’Longhi gehört zu den ersten, die sich per App steuern lassen

Neu-Isenburg, 01.03.2016 – Eine gute Fre­undin erkennt man auch daran, dass sie stets die richtige Tasse Kaf­fee bere­i­thält. So wie die neue Nespresso Kapsel­mas­chine Prodi­gio EN 170.S, die im März 2016 in den Han­del kommt. Sie ist eine der ersten ihrer Art, die sich mit Hilfe einer App steuern lassen. So kann der Nutzer per Smart­phone oder Tablet die Uhrzeit fes­tle­gen, zu der ihm die Prodi­gio einen Ristretto, Espresso oder Lungo zubere­iten soll. Mit Hilfe des sep­a­raten Aeroc­cino Milchauf­schäumers, der zum Liefer­um­fang des Mod­ells EN 270.SAE gehört, ver­wöhnt das Gerät die Fre­unde ital­ienis­cher Kaf­feekunst zudem mit Cap­puc­cino, Latte Mac­chi­ato und Caffè Latte. Zur tech­nis­chen Raf­fi­nesse kommt ein edles, kom­pak­tes Design, das in jeder Umge­bung bella figura macht.

In Sachen Con­nec­tiv­ity hat De‘Longhi schon bei Kaf­feevol­lau­to­maten mit der Pri­maDonna Elite eine Vor­re­it­er­rolle übernom­men. Die Prodi­gio App erlaubt es jetzt auch, eine Nespresso Kapsel­mas­chine zu starten, bevor man überhaupt die Küche betreten hat. Per Timer kann man genau pro­gram­mieren, wann der Mor­genkaf­fee gebrüht wer­den soll. Dabei hat die App stets den Wasser­stand des 0,8-Liter-Tanks im Blick. Außer­dem löst sie den Entkalkungsalarm aus und erin­nert den Nutzer daran, rechtzeitig neue Nespresso Kaf­feekapseln zu bestellen.

Auch die tech­nis­chen Details der Prodi­gio kön­nen sich sehen lassen: Ihre motorisierte Brühein­heit per­fori­ert die Nespresso-Kapseln automa­tisch und wirft sie am Ende ebenso selb­st­tätig in einen Auf­fang­be­häl­ter. In ihm haben 14 bis 19 gebrauchte Kapseln Platz. Mit­tels Flow-Stop-System lässt sich die Kaf­feemenge indi­vidu­ell fes­tle­gen. Dank dreier Vor­e­in­stel­lun­gen bere­itet die Prodi­gio einen Ristretto mit 25 ml, einen Espresso mit 40 ml und einen Lungo mit 110 ml heißem Wasser zu. Ihr Thermoblock-Heizsystem bringt das Wasser dafür in nur 25 Sekun­den auf die richtige Tem­per­atur. Die Tropf-Stopp-Funktion sorgt am Ende des Brühvor­gangs für Sauberkeit. Außer­dem spart die Prodi­gio auch noch Energie: Neun Minuten nach­dem der let­zte Kaf­fee in die Tasse geflossen ist, schal­tet sich die Mas­chine automa­tisch ab.

Die Nespresso Prodi­gio ist ein Beispiel für durch­dachtes Design. Ebenso wie der abnehm­bare Wasser­tank ist der Aeroc­cino Milchauf­schäumer flex­i­bel mit der Basi­sein­heit ver­bun­den. Dadurch lässt sich die Kapsel­mas­chine ganz nach Platzbe­darf justieren. Beide sil­ber­far­be­nen Mod­elle, die über De’Longhi erhältlich sind, glänzen äußer­lich durch ein stylis­ches, sil­ber­far­benes Premium-Finish. Und dank ihrer zeit­los ele­gan­ten Form passen sie per­fekt in jede Küche und jedes Esszimmer.

UVP:

Prodi­gio EN 170.S                                       199,00 Euro
Prodi­gio EN 270.SAE                                 249,00 Euro

Ab März 2016 im Han­del erhältlich.

PM DeLonghi_Prodigio_Die smarte Nespresso-Maschine

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.
Achtung, Copyright: Fotos nur mit Quellenangabe und mit diesem Thema.

This entry was posted in Allgemein, Kapselmaschine and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.