La Dolce Vita beginnt beim Frühstück

De’Longhis neue Frühstücksserie ICONA VINTAGE lässt das italienische Design der 50er Jahre wiederaufleben

Seli­gen­stadt, 12. Juli 2012 – Den ein­fachen Din­gen des Lebens eine schöne Form zu geben – das ist die Quin­tes­senz ital­ienis­cher Leben­sart. Speziell in den 50er Jahren sind aus Ital­iens Stu­dios und Werk­stät­ten Iko­nen des mod­er­nen Indus­triedesigns her­vorge­gan­gen, die Funk­tion, Ästhetik und Esprit per­fekt miteinan­der vere­int haben. Diese große Design-Tradition greift De’Longhi jetzt mit seiner neuen Früh­stücksserie Icona Vin­tage auf. Die Serie — beste­hend aus Wasserkocher, Toaster und Espres­so­mas­chine — erscheint im Sep­tem­ber in den klas­sis­chen Retro-Farben Schwarz, Creme, Olive und Azur. In ihr verbinden sich die san­ften Pastell­far­ben und klaren funk­tionalen Lin­ien der 50er mit edlen App­lika­tio­nen aus Chrom und Holz – und mit der inno­v­a­tiven De’Longhi-Technik von heute.

Stil­voller Genuss

Per­fek­ten Brot-Genuss garantiert der 2-Schlitz-Toaster CTOV 2003. Mit seinem elek­tro­n­is­chen Regler lassen sich Toastscheiben ganz nach Wun­sch bräunen, auf­tauen oder aufwär­men. Auch das ein­seit­ige Rösten – etwa von aufgeschnit­te­nen Bagels — ist mit ihm möglich. Zudem bietet er einen Bräu­nungs­gradregler, eine Lift-Funktion für kleine Scheiben, eine her­aus­nehm­bare Krümelschublade sowie eine Stopp-Taste.

Der Wasserkocher KBOV 2001 ist ein 1,7 Liter-Edelstahlkessel, bei dem ein 360-Grad-Zentralkontakt die Stromzu­fuhr übern­immt. Das dreistu­fige Sicher­heitssys­tem schützt ihn vor dem Überhitzen und schal­tet das Gerät automa­tisch ab, wenn das Wasser kocht oder zu wenig Wasser im Kessel ist. Seine Wasser­stan­danzeige ist beleuchtet und der Kalk­fil­ter lässt sich prob­lem­los her­aus­nehmen und abwaschen. Das Heizele­ment ist flach und abgedeckt, und nicht zuletzt ver­fügt das Gerät über einen rutschfesten Boden – damit nichts überschwappt.

Die Icona Vintage-Espressomaschine ECOV 310 schließlich ist ein klas­sis­cher Sieb­träger mit Selb­stentlüf­tungssys­tem. Mit ihr lässt sich nicht nur Espresso, son­dern dank inte­gri­erter Milchauf­schäumdüse auch Cap­puc­cino zubere­iten. Die Mas­chine ist mit einem zusät­zlichen Siebein­satz aus­ges­tat­tet, so dass neben dem klas­sis­chen Espres­sop­ul­ver auch die vor­por­tion­ierten E.S.E. Pods ver­wen­det wer­den kön­nen. Ihr leicht her­aus­nehm­barer Wasser­tank fasst 1,4 Liter. Von dort aus presst die Pumpe das Wasser mit einem Druck von 15 bar durch den Sieb­träger in die Tassen, die dank beheizter Abstell­fläche immer schön warm bleiben.

Icona Vin­tage soll auf dem Erfolg unserer aktuellen Icona-Serie auf­bauen“, sagt Mar­tin Thiel­mann, Mar­ket­ing Direc­tor der De’Longhi Deutsch­land GmbH. „Ihre exk­lu­sive, edle For­mge­bung ist eng an das ital­ienis­che Design der 50er Jahre angelehnt, das wegen seiner Verbindung von Funk­tion­al­ität und Emo­tion­al­ität bis heute stil­prä­gend geblieben ist.“ In der Tat strahlt Icona Vin­tage zugle­ich Ele­ganz und ital­ienis­che Lebens­freude aus.

UVP Icona Vin­tage Serie:

2-Schlitz-Toaster CTOV 2003: 89,99 Euro

Wasserkocher KBOV 2001: 89,99 Euro

Espres­so­mas­chine ECOV 310: 189,99 Euro

Voraus­sichtlich ab Sep­tem­ber 2012 im Han­del erhältlich.

PM Früh­stücksserie Icona Vin­tage De’Longhi

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.
Achtung, Copyright: Fotos nur mit Quellenangabe und mit diesem Thema.

This entry was posted in Frühstückskollektionen, Kaffeemaschinen and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.