Der ganz private Klimaschutz

Effizienter denn je: Das neue Klimagerät PAC WE 111 Öko von De’Longhi

Neu-Isenburg – Auch wenn es im Win­ter nicht danach aussieht: Die näch­ste Hitzewelle kommt bes­timmt. Und mit ihr auch gesund­heitliche Risiken. Abhilfe gegen schwüle und drück­ende Raum­luft ver­sprechen die mobilen Klim­ageräte der Serie Pin­guino von De’Longhi — etwa der neue PAC WE 111 Öko. Er ist ein beson­ders leis­tungs­fähiges Klim­agerät für Räume bis zu 100 Quadrat­metern. Er kühlt die Luft, entzieht ihr Feuchtigkeit und verbessert so ihre Qual­ität – und das auch noch auf beson­ders ökol­o­gis­che Weise: Dank seiner effizien­ten Leis­tung wird der PAC WE 111 Öko in die Energieef­fizien­zk­lasse A+ eingestuft. Zudem ver­wen­det er als Kühlmit­tel das in der Natur vork­om­mende Gas Propan R290a, das weder Men­sch und Umwelt belastet, noch den Treib­haus­ef­fekt verstärkt.

 Als typ­is­ches De’Longhi-Produkt verbindet der PAC WE111 Öko Spitzen­tech­nik mit leichter Hand­habung und edlem Design. Seine Turbo Power-Funktion sorgt in kürzester Zeit für ein angenehmes, gesun­des Raumk­lima. Er nutzt dazu ein kom­biniertes Wasser-Luft-System: Die Wasserküh­lung dient dazu, die Tem­per­atur möglichst rasch zu senken. Ist der Wasser­tank leer, schal­tet das Gerät automa­tisch in den Luft-Betrieb um, in dem es wie ein herkömm­liches Klim­agerät im Luftaus­tauschver­fahren arbeitet. Der 10 Liter fassende Tank ist leicht wieder­aufzufüllen und reicht für eine Betrieb­s­dauer von 6 Stun­den. Ein Wasser-Kalk-Filter schützt das Power-Element vor Kalk­a­blagerun­gen, und ein Bio-Silver-Filter, der selbst kle­in­ste Par­tikel zurück­hält, wirkt antibak­teriell. Eine Infrarot-Fernbedienung und ein ele­gantes LCD-Displays machen das Gerät ein­fach und kom­fort­a­bel bedi­en­bar. Seine Nutzer kön­nen beispiel­sweise ein­stellen, ob es die Luft nur ent­feuchten oder zugle­ich auch kühlen soll. Zudem lässt sich der PAC WE 111 Öko über einen dig­i­talen 24-Stunden-Timer steuern.

 „Schon das Vorgänger­mod­ell, der PAC WE 110, ist vom Test­magazin ‚Heimw­erker Praxis’ 2011 als bestes Pro­dukt des Jahres aus­geze­ich­net wor­den“, sagt Mar­ket­ing Direc­tor Thiel­mann. „Beim PAC WE 111 Öko kon­nten wir die Leis­tungswerte jetzt weiter verbessern.“ So ist die max­i­male Küh­lleis­tung des Geräts auf 2,6 Kilo­watt gestiegen, gemessen nach der neuen DIN Norm 14511 bei 35 Grad Cel­sius und 40 Prozent Luft­feuchtigkeit. De’Longhi nutzt diese neue, ein­heitliche Mess­grund­lage, damit der Ver­braucher das Gerät leichter mit anderen Klim­ageräten auf dem Markt ver­gle­ichen kann. Der EER-Wert (Energy Effi­ciency Ratio), der das Ver­hält­nis von Küh­lleis­tung zum Stromver­brauch angibt, liegt bei her­vor­ra­gen­den 3,3 W/W. Auch der Geräusch­pegel des Geräts bleibt mit 52 bis 54 Dez­i­bel deut­lich unter dem zuläs­si­gen Höchst­wert von 65 Dezibel.

Der PAC WE 111 Öko ist alles zugle­ich: leise und leis­tungsstark, umwelt­fre­undlich und effizient.

 UVP PAC WE 111 Öko                                                999 Euro

PM_De’Longhi_Klimagerät PAC WE 111 Öko

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.
Achtung, Copyright: Fotos nur mit Quellenangabe und mit diesem Thema.

This entry was posted in Klimatisierung, Luftbehandlung and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.