Bei Blaulicht ist die Luft rein

Der Luftreiniger De’Longhi AC 230 zeigt mit farbigem Licht an, wie viele Pollen noch im Raum sind

Neu-Isenburg, 6. Dezem­ber 2012 – Genießen die einen die Früh­lingsluft und suchen jeden Son­nen­strahl, gehen Pol­lenal­lergiker vor den Früh­blüh­ern in Deck­ung. Am besten in geschlosse­nen Räu­men. Denn je geringer die Pol­lenkonzen­tra­tion, desto weniger jucken die Augen und läuft die Nase. Die Praxis zeigt jedoch, dass es kaum gelingt, den Blüten­staub außen vor zu lassen. Er kommt unver­mei­d­bar beim Lüften und auf der Klei­dung ins Haus. Für diese Pol­len­sai­son bietet DeLonghi erst­mals einen Luftreiniger an, der per­ma­nent zeigt, was er schon geschafft hat. Während der Luftreini­gung misst der AC 230 mit dem inno­v­a­tiven AQS-System (Air Qual­ity Sys­tem) dauer­haft die Raum­luftqual­ität und sig­nal­isiert mit unter­schiedlichen far­blichen LEDs den Stand der Reinigung.

Über 99% reine Luft dank 5-Phasen-Filterung

Ein Sen­sor prüft, wie sauber die Raum­luft ist und zeigt dies über ein LED an, das den Luftreiniger in unter­schiedliche Far­ben taucht. „Blau“ bedeutet: Die Luft ist rein. „Grün“ zeigt eine zufrieden­stel­lende Luftqual­ität an, während „Rot“ bei stark ver­schmutzter Umge­bungsluft aufleuchtet. Ins­ge­samt ste­hen drei Ven­ti­la­tion­sstufen zur Ver­fü­gung. Darüber hin­aus reg­istri­ert ein Gas– und Geruchssen­sor automa­tisch Rauch– und Gas­par­tikel in der Raum­luft und beschle­u­nigt bei Bedarf die Geschwindigkeit des Ven­ti­la­tors. Der bläst die Luft durch die hochwirk­same 5-Phasen-Filterung. „Nahezu alle Stoffe, die in der Luft schweben, wer­den mit den fünf Fil­ter­stufen gebun­den“, ver­spricht Mar­tin Thiel­mann, Mar­ket­ing Direc­tor von DeLonghi.

Ein waschbarer Vor­fil­ter hält alle gröberen Par­tikel wie Pollen und andere Schwe­beteilchen zurück, Staub­par­tikel kleiner als 0,3 µ fängt ein HEPA-Filter ein. Das Kürzel HEPA (High Effi­ciency Par­tic­u­late Air­fil­ter) beze­ich­net Fil­ter einer Par­tikelfil­terk­lasse, die u. a. Rauch­par­tikel, Hausstaub, Pollen und soge­nan­nte Aerosole aus der durch­strö­menden Luft her­aus­holen kön­nen. Eine Anzeige informiert darüber, wann der HEPA-Filter ver­schmutzt und auszu­tauschen ist.

Im näch­sten Schritt ent­fernt ein Aktivkohle­filter organ­is­che Moleküle, wie z. B. Fein­staub oder Methan, aus der Luft und nimmt die schlechten Gerüche gle­ich mit. Ein Nano Sil­ver Fil­ter eli­m­iniert eine Vielzahl an Bak­te­rien und Viren und ein spezieller fotokat­alytis­cher Fil­ter mit UV-Licht bindet auch die kle­in­sten Par­tikel aus der Luft. Zusät­zlich lässt sich noch ein Ion­isator zuschal­ten, der effek­tiv Pollen, Staub– oder Rauch­par­tikel neu­tral­isiert. Dies schafft auch dann schnell gute Luft, wenn beim Gril­l­abend der Rauch in die Woh­nung gezo­gen ist. Nach­dem die Raum­luft das pro­fes­sionelle Fil­ter­sys­tem durch­strömt hat, wird sie als 99,97% reine Luft wieder an den Raum abgegeben. „Der AC 230 ist für Allergiker ganz beson­ders vorteil­haft“, sagt Mar­tin Thiel­mann, Mar­ket­ing Direc­tor von DeLonghi, „doch er leis­tet überall, wo beson­ders stark belastete Raum­luft herrscht, her­vor­ra­gende Dienste.“

Für Räume bis 80 qm ist das Luftreini­gungs­gerät AC 230 für 249 Euro (UVP) ab sofort im Han­del erhältlich.

PM_Bei Blaulicht ist die Luft rein_De’Longhi

 

Abdruck honorarfrei – Belegexemplar erbeten.
Achtung, Copyright: Fotos nur mit Quellenangabe und mit diesem Thema.

This entry was posted in Luftbehandlung and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.